Mar 24 2011

Schoenbrunn

Schoenbrunn ist ein Schloss in Wien mit 1.400 Zimmern. Sein Name (Schoenbrunn) geht auf einen Kaiser Matthias, der sagt „Welch’ schöner Brunn“. Es ist das grosste Schloss in Oesterreichs. Gebaut als Residenz fuer Kaiserin Elenora Gonzaga zwischen 1638 und 1643. Der Palace war von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkrieg. Schoenbrunn hat ein Park mit der Name “Schlosspark.” Der Schlosspark ist der aelteste Zoo der Welt (der Tiergarten Schoenbrunn).


Mar 25 2010

Ahne

Gestern war sehr toll. Mein Freund und ich gingen zu einem Klub. Der Klub hatte allerdings keine Tanzflaeche. Anstelle von Musik gab es eine Gedichtvorlesung in dem Klub. Ich habe Ahne’s Lesung zugehoert. Ahne hat fuenf verschiedene Werke vorgelesen. Diese Werke waren drei Gedichte, eine Kurzgeschichte und ein Song. Ahne war sehr lustig. Im Klub waren um die 40 Leute. Alle haben viel und herzhaft gelacht. Ahne’s gesamte Vorlesung war in etwa eine Stunde lang. Durch die Vorlesung habe ich etwas ueber die deutsche Kultur und Ahne’s Lebensgeschichte gelernt. Ahne’s Lebensgeschichte hat mich dabei mehr interessiert als das, was ich ueber die deutsche Kultur gelernt habe.


Feb 8 2010

Wohnung

So wohne ich in Bremen. Ich wohne in ein Studentenheim. Also, Ich wohne mit meine Zimmerkamerad. Wir haben zwei Bettzimmer, ein Bad, eine Kirche, ein Wohnzimmer und einen Balkon. Das Wohnung ist nicht so gross, aber es ist nicht klein. Das Studentenheim  ist auf der Stadtrand. Auf der Balkon, wir sehen Die Uni kann.

In mein Schlafzimmer, habe ich ein Bett, ein Sessel, mein Laptop, ein grosses Kledierschrank, zwei Lampen, und viele Bilder. Ins Schlafzimmer von mein Zimmerkamerad, Sie hat ein Bett, Vorhange an der Fenster und ein Bett fuer ihre Katze. Ins Wohnzimmer wir haben ein Fernseher, zwei Sessels, ein Sofa unf drei Pflanze. Wir moechten ein neus Teppich, wiel jetzt die Teppich rot/braun ist…es ist nicht so toll.


Jan 31 2010

Ersten Tag in Bremen

Bremen ist sehr interessant. Heute morgen haben meine Zimmerkameradin und ich uns getroffen. Sie heisst Heidi Fisser. Sie kommt aus Hannover und studiert Psychologie. Sie moechte eine Psychologin werden. Heidi und ich erforschen Bremen. Weil Heidi aus Deutschland kommt, ist sie vorangegangen und ich bin ihr gefolgt. Wir haben Doener, Schnitzel und viele Wuerste gegessen und dazu auch noch Bier getrunken. Das war lecker! Wir sind  in der Innenstadt herumgegangen und die Architekturen sind schoen. Ich mag die Kirchen. Alle Kirchen sind gross und haben viele Details. Die Kirchen aus Backstein haben gruene Daecher. Das Rathaus ist auch schoen und gross.

Meine Lieblingszeit ist die “Nachtzeit”. Die Naechte in Bremen sind toll. Wir gehen zum Buergerpark. Die Weser im Park war sehr schoen. Ausserdem war im Park eine Band. Die Band hat  Lieder der “Beatles” gesungen. Ich glaube nicht dass ich hier Heimweh kriegen werde.