Categories
Ich

Schlimmere Zeiten und bessere Zeiten.

Es geht nur ein bisschen besser als letzte Woche. Ich bin mir ein bisschen traurig, denn letzten Freitag ist meine Oma gestorben. Sie war sehr krank und es ist besser, dass sie Tod ist, aber natürlich ist es immer noch traurig. Meine ganze Familie außerhalb meiner Eltern und Brüder lebt an der Westküste. Wir können sie nicht sehen. Derzeit kann keine Beerdigung haben. Die Situation ist nicht ideal.

Seit gestern habe ich meine Bücher und Lekturmaterialen, damit ich endlich wieder an meinem Projekt arbeiten kann. Ich habe keine Synchronisierungskurse und muss daher noch einen Arbeitsroutine finden. Ich weiß, dass ich ein Plan machen sollen, aber es ist irgendwie schwierig. Zum Glück brachte mich der Tod meiner Großmutter zurück in die Realität. Ich konnte arbeiten. Aber es ist noch nicht genug. Morgen muss ich Projektplan machen….hehe.

2 replies on “Schlimmere Zeiten und bessere Zeiten.”

Mein herzliches Beileid, Liz. Trauern ist wichtig, auch wenn der Tod nicht unerwartet kommt. Ich hoffe, du nimmst dir etwas Zeit dafür. Arbeit bringt Ablenkung und das ist auch manchmal sehr erfreulich. Viel Erfolg beim Planen!

Liz, ich hoffe, dass es bei dir und deiner Familie alles ok ist. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie schwierig es war, als meine Tante gestorben ist. Man kann lieder nichts sagen, um das Leid zu erleichtern. Ich hoffe, dass die Situation sich schnell verbessert, damit ihr die Beerdigung haben könnt.

Bezüglich des Projekts, ist es mir auch schwierig, einen Rhythmus zu finden. Ich habe mir schon seit drei Tagen gesagt “ach morgen werd ich einen Plan machen.” Die Prokrastination ist sehr hinterhältig.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *