Categories
Heimsuchung

So vielen Sprachen…

Als ich in meinen letzten Beitrag sagte, ist ein Unterschied zwischen Matthias Brandt und Jenny Erpenbeck, dass Brandt an seine eigene Geschichte redete. Im Heimsuchung, ist die Fokus an das Land, das Ort, wo die menschliche Personalen ihnen Geschichte leben. Dieser Fokus hat Erpenbeck erlauben, zu vielen anscheinend zufälligen Ereignisse zusammen durch Zeit verbinden. Das […]

Categories
Heimsuchung

Wie zu Geschichte schreiben

Die meiste Zeit als Man über Geschichte redet, reden sie über die Geschichte den Leuten. Zum Beispiel hat Matthias Brand an seine eigene Geschichte geredet, und Engler und Hensel haben an die Geschichte den ostdeutschen Leuten geredet. Erpenbeck schriebt an die Geschichte des Ort, nicht ein ganzes Land oder ein Stadt, aber ein kleines Ort. […]

Categories
Brandt

Literatur und Geschichte

Literatur hat viel Macht, weil es das historische Verständnis des Lesers prägt. Historische Literatur könnt in viele Formen existieren: Biografie, Autobiografie, Romane, usw.… alle Formen gibt ein verschiedenes Perspektiv eines Ereignisses. Geschichte ist immer wie Literatur, weil es ein Autor*in hat und braucht ein Perspektiv. Kein Perspektiv kann neutral sein. Wir alle haben verschiedene Ausblicken […]

Categories
Brandt

Mondlandung oder Elefantenstoßzähne

Matthias Brandts Geschichten von seiner Kindheit im Kanzlerhaus kreisen sich um seine jugendliche Begeisterung für den Mondlandung und seine Abenteuer mit seinem Hund. Die Leser*innen tauchen in der Welt eines sieben Jährigen. Die geschichtlichen Details erscheinen anhand von materiellen Objekten, Liedern und Fernsehsendungen (Saba Kasettenrekorder, Zigarettendosen wie Attaché, Wega-Fernsehen, James Last oder „Bewitched“), die auch […]