Als ich zuerst in Bremen angekommen bin, habe ich keine Leute gekannt. Ich wollte Leute kennenlernen, so ich bin in die Stadt ausgegangen. Ich habe viele Leute in einem Restaurant kennengelernt. Als ich zum ersten Mal deutsches Essen probiert habe, hatte ich Bratwurst, Sauerkraut, und kartoffelsuppe zum Abendsessen. Ich wollte nicht Eisbein essen, weil mein Lehrer darüber gewarnt hat. Als ich meine Nachbarn zum ersten Mal getroffen habe, hatte ich viele Fragen für ihnen. Ich musste fragen „Wie kann man in Bremen spass machen”.  Als ich zum ersten mal am Telefon auf Deutsch gesprochen habe, habe ich mit einem Freund von mir über Bremen gesprochen. Ich habe gesagt „Bremen ist wunderbar, und du sollst besuchen”. Er mochte nach Bremen reisen, aber er hatte nicht genug Geld.

- Tom Nowlan


Comments



2 Comments so far

  1.    Norman Nemitz on March 29, 2012 4:06 pm

    Hi Tom,
    very good job.
    Some minor mistakes:
    1)”Ich wollte Leute kennenlernen, so BIN ICH in DER Stadt ausgegangen.” Or “Ich wollte Leute kennenlernen, so BIN ICH in die Stadt gegangen.”
    2) “Als ich meine Nachbarn zum ersten Mal getroffen habe, hatte ich viele Fragen für SIE”
    (Akkusativ)

  2.    Norman Nemitz on March 29, 2012 4:07 pm

    Akkusativ: für WEN ODER WAS?
    –> Für WEN ODER WAS hatte ich Fragen?

Name (required)

Email (required)

Website

Speak your mind