Bonnie und die Blumen (Rapunzel)

Es war einmal in der Süd USA. Eine schönes Mädchen lebte mit ihrem Vater. Ihrer Namen war Bonnie. Ihrer Vater war sehr streng und traditionell. Er sagte, dass Bonnie nie draußen gehen könnte. Bonnie war sehr traurig, weil sie die bunte Blumen mochte. Der Nachbar von Bonnie hatte eine große, schöne Garten. Es hatte Blumen überall. Der Nachbar war sehr Paranoid über seinem schone Garten und hatte viele Kameras. Die junge Männer in die Nähe hatten seiner Garten zerstört machen. Ein Tag in später April war Bonnie in ihre Haus. Sie dachte, dass ihrer Nachbar an Urlaub war. Sie sprang über den Zaun zur Nachbars Garten. Sie sah gelbe Blumen. Sie nahm ein Paar und ging nach Hause. Der nächsten Tag kämmte der Nachbar zu Bonnies Haus und wollte mit Bonnies Vater sprechen. Der Nachbar hatte Bonnie auf Kamera Stehlen machen. Bonnies Vater sagte, daß du Musst in ihrem Zimmer bleiben. Jetzt stand Bonnie in ihrer hohe Fenster. Ein Junge kommte an der Straße. Er hatte ein Tanz für Schule in dem Nacht und brauchte ein Mädchen zu mitkommen. Er sah Bonnie in ihrer hohe Fenster und sagte,” Willst du schöne Mädchen mit mir zu eine Tanz mitgehen?”. Bonnie war überraschen. Es war die Chance ihrer Leben. Sie machte eine Kleidungleiter und ging zur Tanz mit dem Junge.

4 thoughts on “Bonnie und die Blumen (Rapunzel)”

  1. Ich bin nicht sicher welche Märchen es ist, ich glaube es ist Aschenputtel. In meiner meinung, du konntest mehr sprachteilen für die Figuren geben. Auch ein bisschen mehr Hintergrundinformationen geben deswegen der Leser ein Verbindung machen konnte. Im Schluss, im Ganzen denke ich das es gut war.

  2. Ich mag diese moderne Geschichte der Rapunzel. Aber ich glaube, dass es ist ein bischen zu Kurz. Ich will zu wissen, was nach sie mit dem Junge geht. War der Tanz gut? Der Anfang der Geschichte ist sehr gut. Ich finde, dass du eine gute Stelle eine Voraussetzung zu schaffen machst. Diese Geschichte hat Potenzial, aber es ist zu Kurz.
    -Ben

  3. Mir hat deine Adaptation Rapunzel gut gefallen! Der Anfang war sehr realistisch mit dem Kameras im Garden des Nachbars und die Bestrafung, dass Bonnie bekam, wann sie im Garten eingebracht. Es macht Sinn, aber ehrlich gesagt, war es zu kurz und es gibt kein richtige Ende. Um es zu verbessern, konntest du mehr über das Ende erzählen bzw. was passierte beim Tanz oder wie den June Bonnie abgebrachte.

Leave a Reply to Benjamin Soder Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *