Die alte Frau, die in einer Essigflasche lebte (Modernisiert)

Es war einmal eine alte Frau, die in einem bröckelnden Haus am Meer lebte. Sie hatte kein Handy und keinen Computer, und aß nur Ramen. Jeden Tag ging sie am Strand um die Delfine zu beobachten. Eines Tages sah sie eine Form weit weg am Strand. Sie ging näher und fand einen Sporttaucher! Er atmete nicht, und sie dachte “Ich muß ihn retten!” Sie war einen Rettungsschwimmer als sie jung war und verabreichte Wiederbelebung. Er warf Wasser auf und sagt “Oh danke! Ich bin einen geschäftlichen Multimillionär. Wie kann ich dir zurückzahlen?”

Die alte Frau starrte ihn an. “Bitte, es war nichts! Ich kann dein Geld nicht akzeptieren!” “Ich bestehe,” sagte er, “Ich werde dir zurückzahlen!” Sie dachte und dachte und endlich sagte “Vielleicht ein Geschenkgutschein? So ich kann ein bisschen besser Essen einkaufen?” “Ich habe eine Idee! Ich werde dich eine Kreditkarte geben!”

Er gab ihr eine Kreditkarte und schwamm weg. “Ich werde nur ein wenig ausgeben, nur für etwas zu essen”, sagte sie und ging in der Stadt. Auf dem Heimweg sah sie ein Fahrrad zum Verkauf. “Dieses Fahrrad wird mir wirklich helfen!” Sie fuhr mit dem Fahrrad nach Hause und ging zum Bett. Am nächsten Tag wachte sie auf und schaute auf ihre fadenscheinigen Möbel und Schrank. “Ich werde einen neuen Kleiderschrank bekommen!” Sie ging einkaufen und kaufte viele Kleider von Gucci und Chanel. Dann ging sie nach Hause. Jeden Tag würde sie etwas Extravagantes mit der Kreditkarte kaufen, bis sie einen Ferrari und eine Jacht besaß. Als sie versuchte, eine Villa zu kaufen, wurde die Kreditkarte abgelehnt!

Sie rief den Millionär. “Warum hat die Kreditkarte nicht funktioniert?!” Schrie sie wütend! “Du hast so viele Dinge gekauft, die du nicht brauchst, und jetzt bin ich schuldig wegen dir.” Sie fühlte sich so leid, dass sie seine Großzügigkeit für selbstverständlich genommen hatte, dass sie nach Hause ging, und verkaufte ihre Sachen und schickte das Geld zurück zu ihm.

Später besuchte er, und als sie sich entschuldigte, gab er ihr eine Debitkarte, damit sie kaufen konnte, was sie brauchte. Sie blieben Freunde bis zum Ende ihrer Tage. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

2 thoughts on “Die alte Frau, die in einer Essigflasche lebte (Modernisiert)”

  1. Diese Variante gefällt mir, aber ehrlich gesagt, habe ich das Original nie wirklich gelesen. Daß es eine Kreditkarte statt eines Fisches, finde ich klug. Diese Variant ist buchstäblicher als das Original, indem man in der Tat zu viel mit einer Kreditkarte kaufen kann, aber nein magischer Fisch kann man leider nicht finden. Mir gefällt es auch, daß die Frau aus ihren Fehlern ersieht, und lebt glücklich am Ende.

  2. Das war sehr toll. Ich habe das Original nicht gelesen, aber deine Geschichte war sehr lustig. Ich mochte diese Kreditkarte, weil es Modern und klug war. Ich denke dass die Marken für die Kleidungen waren nicht wirklich notwendig, weil es ein bisschen ablenkend war. Gut gemacht, ich habe es genossen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *