Ein Abenteuer am Strand

Es war einmal zwei beste Freundinnen, die Megan und Molly hießen wollten ein Abenteuer haben. Sie wollten irgendwohin fahren, aber sie wussten nicht genau wohin und deswegen fingen sie einfach an auf der Straße zu fahren. Kurz danach sahen sie einen schönen Strand mit großen Palmen und entschieden sie sich dahin zu fahren. Zum Glück waren nicht so viele Menschen am Strand und es gab viel Platz zu sitzen. Dann haben sie ein Imbiss gesehen und da Hotdogs gekauft und danach haben sie Beach-Volleyball mit ein paar andere Menschen gespielt. Weil es sehr heiß draußen war, wollten Megan und Molly im Meer schwimmen. Megan ist zuerst schwimmen gegangen, weil Molly das Handy antworten musste. Normalerweise kann Megan sehr gut schwimmen, aber sie wurde in eine Rip-Strömung gefangen und brauchte Hilfe. Der Rettungsschwimmer hat sie gesehen und er hat sie wieder zum Strand gebracht. Molly hat sich besorgt, weil Megan ihre beste Freundin war, aber der Rettungsschwimmer hat sie sicher wieder zum Strand gebracht und alles war okay. Sie haben mit den Rettungsschwimmer geredet und danke gesagt und danach sind sie wieder nach Hause gefahren, weil sie sehr müde waren. Es war ein großen Abenteuer für sie aber gar nicht was sie sich vorgestellt haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *