Mischung: Franz der Wal und Franz der Hund

Franz war in Gefängnis für 10 Hundjahren. Er hat einen anderen Hund getötet und er hat seine Zeit getan.

Er wollte seine Familie zu sehen, also er geht zurück zu seine alte Haus. Jedoch es gab niemand da. Es gab nur eine Notiz auf dem Tisch, die sagt, “Franz es tut mir leid, aber ich habe die Kinder genommen und ich habe ein Mann gefunden, weil ich und die Kinder stabilität in unsere Leben brauchen.” Franz war sehr traurig und er sitzt in die Haus für ein ganz Tag und er heulte auf.

Die nächste Tag steht er auf und geht er draußen. Auf einem Telefonpol gibt es ein Papier, das sagt, “Wir brauchen Hunde für einen Hundeschlitten.” Franz dachte, dass er das machen konnte. Die nächste Tag ging Franz auf einer Flugzeug und er war in Antarctica 10 stunden spater.

In Antarctica ging Franz zu die Hundeschlitten Ort und fragte den Haupthund über der Beruf. Der Haupthund war ein sehr große Polarhund und er schaute Franz an. “Du bist keine Polarhund. Du bist ein Deutscher Schäferhund, wie kannst du den Schlitten ziehen?”  

“Ich kann den Schlitten ziehen, weil ich sehr stark bin,” sagte Franz.

“Wie kannst du in die Kalt leben, weil dein Pelz nicht sehr dick ist.”

“Die Kalt bemüht mich nicht,” sagte Franz.

Der böse Polarhund sagte, “Franz es ist ein Job für Polarhunden. Du solltest weg gehen.”

Franz geht weg.

Er lauft durch Antarctica und niemand wollte Franzs Freund zu sein. Die Eisbähren wollten nicht Franzs Freunde zu sein. Die Leopardenrobben wollte auch nicht Franzs Freunde zu sein. Franz war sehr traurig.

Eine Tag sah Franz ein große Killerwal. Er läuft zu die Killerwal und er sagt, “Hallo, ich heiße Franz. Würdest du meinen Freund sein?”

Der Wal sagte, “Hallo Franz. Ich heiße Franz auch! Ja ich würde deinen Freund sein!”

Beide waren sehr glücklich, weil sie einen Freund gefunden haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *