People Watching

Ich sitzt vor der HUB und sah zu wie die Leute vorbekamen. Es gab so viele Leute. Jeder von ihnen hat sein eigenes Leben. Ihre eigenen Freude, ihre eigenen Ringen. Ich konzentrierte mich auf eine Mädchen. Sie sass mir gegenüber an Britton Plaza. Sie sah ein wenig traurig aus. Ich hab mich gefragt, warum? Ich fing an zu erraten. Sie war um Zeugenschutzprogramm.Heute war ihr erster Tag in ihrer neuen Identität. Sie war traurig weil sie mussen ihre ganzes Leben hinter sie lassen. Das Mädchen musste ihre Freude, ihre Familie une ihre Leben verlassen um sich zum schützen. Das hat mich gedacht, was brauchte sie Schutz vor? Vielleicht war ihre Familie mit dem Mob beschäftigt? Vielleicht war sie fliehende Mörder? Oder vielleicht war ihre Mutter ein Geheimagent und um ein zerstörerisches nationals Geheimnis zu schützen, musste das Mädchen ihr altes Leben aufgeben. Ihre Mutter ist gestorben der Geheimnis zu schützen. Es war von grosser nationaler Bedeutung. Wenn es jemals anderen Ländern offenbart wurde, wäre sie Sicherheit der USA zerstört worden. Das Geheimnis war fast verloren, aber die Mutter ist es gerettet. Danach musste die Tochter zu Carlisle Pennsylvania umziehen, so das Geheimnisagenten von anderen Ländern die den Geheimnis mochten könnte sie nicht schaden. Sie sah traurig aus heute, nicht weil sie Angst vor diesen Agenten hatte, sonder sie seine altes Leben vermissen. Der Ausdruck des Mädchens verwandelte sich in Verwirrung. Sie schaute mir über Britton Plaza. “Reilly?” Sie fragt. Oh nein, bin ich irgendwie an dieser Verschwörung beteiligt? Glaubt sie dass ich einer der Agenten bin, die versuchen sie zu verletzen?

“Reilly, es ist mich! Sarah. Ihre Roommate.”

Ich begann zu lachen. Es war alles eine Geschichte in meinem Kopf.

Die Sonnenblume

Einmal war es eine Sonnenblume. Sie war so schön. Sie hat goldenes Blütenblätter gehabt, und eine langes, grünes Stengel.

Als sie nur eine Blumchen war, sie hat viele Bruder und Schewestern gehabt. Die grosse Familie ist in einer wunderschönes Tal gewohnt, und ist die ganze Tag gespielen und gelachen.

Aber, eine sehr schlechte Tag ist gekommen. Es gab einer sehr heisse Feuer im nahe gelegene Wald. Das Feuer verbreitete sich, und ermordert jeder Geschwister, ausser unsere Sonnenblume.

Die Sonnenblume verbrachte die nächsten paar Jahren sehr traurig. Sie weint immer, und sag “was soll ich tun, ich bin ganz allein und ich hab keine Familie?” Die Freunde die Sonnenblume versuch es besser zu machen, aber die Sonnenblume war immer traurig.

Eines Tages, die Biene Freund die Sonnenblume besucht sie. “Hallo Sonnenblume!” ist die Biene gesagt. “Hallo Biene,” flüsterte die Sonnenblume. “Ich glaube ich habe eine Lösung deine Problem!” “Danke, Biene, aber die einzig Lösung es gibt ist eine Familie für mich zu machen.”

Die Biene Grinste. “Komm hereaus, alle!”

Alle die Biene flug zu die Sonnenblume und begann zu bestäuben. Sie begannendie Samen überall im Tal zu verbreiten. Die Sonnenblume weint nochmal, aber jetzt war es Freudentränen. In ein paar Monaten, gab es hunderte Sonnenblumen überall ins Tal, und die Sonnenblumen ist nochmal eine Familie gehabt.

Einer Erfahrung in Rom

Ich habe den Herbst in Bologna Italien verbrachte. Ein Tage ins November, meine Freund Sarah und ich habe nach Rom gegangen. Wir verbrachten den Tag mit Besichtigung von Sehenwürdigkeiten. Zuerst haben wir das Kolosseum gesehen, und dannach haben wir das Römer Forum gesehen. Unser letzter Halt war der Trevi Springbrunnen. Als wir uns näherten, wir beschlossen dass wir hungrig waren. So hielten wir für einen Happen zu essen. Wir entscheiden Nutella Crepes zu bekommen. Wir wartenten in der Schlange für ein bisschen Zeit während die Frau unsere Crepes gekockt hatte. Als wir warteten, fühlte ich etwas auf meinen Kopf fallen. Zeit fror.

“Was war das?” ich fragte Sarah. Sie begann zu lachen.

“Ich glaube dass ein Vogel tauchte auf deinen Kopf!” sagte sie.

Onwohl ich Vogelkot in meinen Haaren hatte, begann ich zu lachen. Die Situation war so lächerlich und lustig. Zum Glück hatte ich Sarah dort, um es lustig zu machen, sonst wurde ich eine andere Reaktion gehabt.

Nachdem ich meine Haare gereinigt hatte, wir haben der Trevi Springbrunnen geseht. Es war sehr schön. Ich hoffe dass ich eines Tages zurückkehren kann, obwohl das nächste Mal ohne Vogelkot in meinen Haar.

Aschenputtel und der Zulassung Brief des Universitäts

Es war einmal ein Mädchen names Aschenputtel. Sie ist mit ihrem Vater und Mutter gewohnt in einem großen Haus. Aschenputtel war außerordentlich intelligent und gibt die größte Mühe in der Schule. Eines Tages, ihrem Mutter ist krank geworden und innerhalb des Jahres war tot.  Obwohl Aschenputtel war unglaublich traurig machte sie noch mehr Anstrengung in ihre Arbeit. Sie wollte ihre Mutter stolz machen. Mit der Zeit Aschenputtel wurde die beste Studentin ihre Klasse und alle die Universitäten wollte dass sie bei ihre Schule studiert. Während dieser Zeit, der Vater findete einer Verlobte. Sie haben sehr schnell geheiratet, und Aschenputtel gewann eine Stiefmutter und zwei Stiefschwestern.

Ihr Vater war sehr beschäftigt mit der Arbeit und musste oft reisen. Das bedeutete dass Aschenputtel mit ihrer Stiefelfamilie viel in Ruhe gelassen wurde. Sie versuchte nett zu sein und hart zu arbeiten, aber ihre Stiefelfamilie war so gemein. Sie musste lästige Arbeiten machen so oft dass sie keine Zeit zum ihre Hausaufgabe machen.

Schließlich, Aschenputtel ist fünf Zulassungs Briefen gekriegt. Ihre Stiefschwestern hat auch Briefen gekriegt, aber nicht für das Universität, sondern Einladungen für eine Fete. Die zwei Stiefschwestern freut sich sehr.

Aschenputtel fragt ob sie auch zum Fete gehen könnte. Die zwei Stiefschwestern verlachte und sagte nein, aber Aschenputtel ging sowieso.

Der Fete hat sehr viel Spaß gemacht, aber im Gespräch mit einem Jungen verlor Aschenputtel ihre Briefe!

Aber es war kein Problem, weil sie einfach online gehen und eine andere Kopie per E-Mail abrufen konnte.

 

 

 

 

 

 

Belauschen an der Dickinson College Cafeteria

“Ich glaube, dass es die Fahne der Elfenbeinküste ist!” sagte die erste Mädchen.

“Nein,” ihr Freundin widersprach sie. “Es ist unglaublich die Fahne Irland.”

Das erste Mädchen seufzte. “Ich bin einfach absolut positiv, dass es die Elfenbeinküste ist!”

Ihrem Freudin begann wütend zu werden. “Du bist falsch! Es ist die Flagge von Irland! Ich habe dort studiert, ich würde es wissen!”

“Du hast nur Guiness getrunken, nicht auf die Kultur aufgepasst!” sagte die erste Mädchen.

“Ich habe genug beachtet um die Fahne zu kennen!”

Zu diesem Zeitpunkt, bekamen die Mädchen die Aufmerksamkeit der ganzes Cafeteria. Die Hälfte der Menge sagte dass die Flagge tatsächlich von Irland war. Die anderen Hälfte unterstützt die Elfenbeinküste. Es war Chaos. Niemand konnte dem Argument widersprechen, das den ganzen Raum übernahm. Das heisst, bis ein Austauschschüler in das Gemetzel kommt. Er schaute zu der Flagge und begann zu lachen. Sein Lachen war so laut dass die Cafeteria verstummte und alle starrten ihn an.

“Was ist so lustig” fragte die erste Mädchen.

Der Austauschschüler grinste. “Das ist die indische Flagge.”

Schneewittchen

Mein Lieblingsmärchen ist “Schneewittchen und die sieben Zwerge”. Ich genieße diese Geschichte weil ich die Zwerge unglaublich charmant finde, und ich denke auch dass die Böse Königin so ein fantastischer Schurke ist. Meine Lieblingsfiguren in Märchen sind manchmal die Schurke und nicht die Hauptfiguren. Ich finde dass Figuren wie Aschenputtel oder Donnröschen einfach nur darauf warten gerettet zu werden, aber die Schurken in ihrem eigenen Leben aktiv sind. Das macht sie viel mehr Spaß als die passiven Helden. Für mich, ein märchenhafter Moment ist wenn ich zum einer anderes Land geht und durch die Stadt wandern. Ich habe das erlebte viele Male während meiner Zeit im Ausland studieren.