Mischungs Geschitchte

Es war einmal am ende des Tag im Herbst und zwei Väter ging am Straße. Sie gehen miteinander Kindertagesstätte. Beide Väter haben ein Sohn in die Kindertagesstätte. Ein Mann war ein Professor an der Universität in die Nähe. Der Andere war ein Fabrikarbeiter in der lokalen Produktion Fabrik. Die Söhne lieben Fußball und spielt in die Kindertagesstätte. Ihre Mannschaft übt ein paar Mal in der Woche, aber Heute ist der Tag mit kein Training. Der Väter holen ihre Kinder auf und gehen zu Hause. Der Fabrikarbeiter nimmt seinen Sohn zu einem Eisstand. Der Professor und sein Sohn gehen direkt nach Hause. Der Professor hilft seine Frau mit die andere Kinder und war sehr gestresst. Der Fabrikarbeiter genießt gerade die Zeit, die er mit seinem Sohn bekommt, während sie ihr Eis essen. Die nächsten Tag spielen die Söhne mit ihren Mannschaft. Der Sohn des Professor war sehr müde und verärgert ,weil seinen Vater mit ihm nicht sprechen wird. Der Sohn des Fabrikarbeiter war sehr glücklich und energisch. In der letzten Minute des Spiels erzielte der Sohn des Fabrikarbeiters das Tor, das Spiel zu gewinnen.

 

People Watching

Es war eine schöne Abend in Carlisle. Ich war am Massey’s alleine. Ich sah eine Vater mit ihrem Sohn. Ich fragte mich, wie könnte das Leben so sein. Sie kommen nach einem Fußballspiel, das ist offensichtlich, weil der Junge eine Uniform trägt. Aber was ist die ganze Geschichte hinter diesen beiden.
Der Vater sieht Verwittert und müde. Er arbeitet in einer lokalen Produktion Fabrik. Dort hat er seit 25 Jahren gearbeitet. Seine Frau stirbt, wann der Sohn fünf war. Sie starb an Ebola. Der Vater versucht, seinem Sohn das beste Leben zu geben. Vater arbeitet jeder Tag, damit seinen Sohn essen und lernen kann. Der Sohn wuchs ein hartes Kind auf, das gegen Bullies kämpfte. Der Vater schiebt seinen Sohn, um Fußball zu spielen, um ihm zu helfen. Es war eine sehr gute Idee. Der Sohn mag es so viel. Jeder Tag kommt der Sohn nach Hause und spielt er mit ein Freund von die Mannschaft. Er übt die ganze Zeit, wenn er nicht in der Schule ist oder seinem Vater zu Hause hilft. Es war den ersten Spiel dieses Jahr. Er erzielte während des Spiels ein Tor. Es war sein erste Tor. Dann nach der Spiel sagt der Vater, “Willst du etwas Eis bekommen?”. Und dann ist es Heute und der Sohn isst seine Schokolade Belohnung.

Bild Geschichte

Es war einmal ,dass ein Hund ging zur Garten. Seinen Namen war Franz. Er sei in der Garten. Er sieht der Zaun und dachte was ist uber der Zaun. Er springt der Zaun und lief durch Wald.

Der Hund findet einige Freunde im Wald. Sie spielen durch Bäume und Blumen. Es dauert  vier Stunden. Franz war so hungrig, dass er stundenlang spielte. Franz muss zu Hause gehen, damit er mit seiner Familie essen kann.

Franz isst Spätzle mit Kartoffeln und war froh, dass er zu Hause war. Seinen Mutter und Vater waren besorgt darüber, wo er gegangen war. Franz Sagt, “Es tut mir Leid,bin ich ein neugieriger Hund.”

Nach Mahlzeit kommt ein neue, gemeine Hund von ein andere Nachbarschaft. Er kommt und er hat den Briefkasten gebrochen. Franz ging draußen und er kämpft gegen den anderen Hund, um die Familie zu schützen.Franz gewinnt und die Familie ist gerettet.

Aber er hat den anderen Hund getötet und die Polizei verhaftet Franz. er wird ins Gefängnis geworfen und hat jetzt eine lebenslange Strafe.

Bonnie und die Blumen (Rapunzel)

Es war einmal in der Süd USA. Eine schönes Mädchen lebte mit ihrem Vater. Ihrer Namen war Bonnie. Ihrer Vater war sehr streng und traditionell. Er sagte, dass Bonnie nie draußen gehen könnte. Bonnie war sehr traurig, weil sie die bunte Blumen mochte. Der Nachbar von Bonnie hatte eine große, schöne Garten. Es hatte Blumen überall. Der Nachbar war sehr Paranoid über seinem schone Garten und hatte viele Kameras. Die junge Männer in die Nähe hatten seiner Garten zerstört machen. Ein Tag in später April war Bonnie in ihre Haus. Sie dachte, dass ihrer Nachbar an Urlaub war. Sie sprang über den Zaun zur Nachbars Garten. Sie sah gelbe Blumen. Sie nahm ein Paar und ging nach Hause. Der nächsten Tag kämmte der Nachbar zu Bonnies Haus und wollte mit Bonnies Vater sprechen. Der Nachbar hatte Bonnie auf Kamera Stehlen machen. Bonnies Vater sagte, daß du Musst in ihrem Zimmer bleiben. Jetzt stand Bonnie in ihrer hohe Fenster. Ein Junge kommte an der Straße. Er hatte ein Tanz für Schule in dem Nacht und brauchte ein Mädchen zu mitkommen. Er sah Bonnie in ihrer hohe Fenster und sagte,” Willst du schöne Mädchen mit mir zu eine Tanz mitgehen?”. Bonnie war überraschen. Es war die Chance ihrer Leben. Sie machte eine Kleidungleiter und ging zur Tanz mit dem Junge.

Der Schlechteste Tag

Es war einmal früh in die Morgen. Lola weckte und sah ihre Alarmuhr. Es zeigte, dass es Zehn Uhr war. Sie war zwei Stunden Spät zum Büro. Lola stand Schnell auf und sprang zu dem Badezimmer. Jetzt konnte sie ihre Zahnbürste nicht finden und dann arbeitet ihre Wasser nicht in die Dusche. Sie fühlte schmutzig , weil sie auch ihr Kleidungen waschen vergessen hatte. Sie war bereit für Arbeiten. Sie fuhr mit ihr Auto. Sie lief in den Verkehr auf dem Weg zur Arbeit, die sie sogar später machte. Um fünf Uhr hat Lola ein Treffen mit ihrem Chef über das neue Wirtschaftsprojekt. Sie ging zur ihrer Büroschreibtisch. Der Chef kam und fragte Lola über ihren Fortschritt. Lola antwortete, dass es gut ging. Der Chef sagte, “Toll” und ging weg. Lola suchte für ihre Wirtschaftsprojekt in ihre Tasche. Es war nicht da. Sie hatte es zu Haus vergessen. Es war die schlechteste Tag für Lola. Das Treffen kam und sie hatte ein Teil fertig vormachen. Der Chef sah es und sagte, “Du hast ein Job nicht mehr hier”.

Lieblingsmärchen

Meine Lieblingsmärchen ist “Schneewittchen und die sieben Zwerge”, weil die Zwerge lustig und freundlich sind. Es war die ersten Märchen ich gehört habe. Meine Mutter haben dieses Märchen zu mir gezogen ,wann ich im Kindergarten war. Als ein Kind will ich wie die Zwerge wirken. Ich möchte der Zwerg “Frohe” gern sein. Alle meines Leben habe ich wie “Frohe” leben. Meine märchenhafter Moment war in Gymnasium. Meine Mannschaft hat gegen eine anderen Mannschaft gewonnen. Es war die erste Zeit in der Geschichte der Gymnasium, dass wir über diese Mannschaft gewonnen haben. Es war sehr überraschend, weil wir nicht eine gute Mannschaft wären.