Jun 28 2014

Aus aktuellem Anlass: “Vom Leder gezogen” –– WM 2014

Published by at 9:59 am under Uncategorized

Michael Augustin

Nächster Gegner
(Algerien – Russland 1:1)

Die Wüstensöhne,
aufgepasst,
ham sich heut’
ein Herz gefasst.

Wenn diese Jungs
’ne Chance sehn,
kann’s schnell für uns
ins Auge gehn.

Russland fliegt jetzt
in die Ferien
aufgrund des Tores
von Algerien.

 
 

What’s in a Name?
(Shakespeare)

Cesar! Dante!
Schall und Rauch.

Lahm & Müller
tun’s doch auch.

 
 

Auswärtssieg

Stripp, strapp, strull!
Schon steht es fünf zu null.

Danach noch
zweimal nachgelegt

(und auch die Freundschaft
noch gepflegt).

Tränen will ich
nicht vergießen.

Doch schade
ums Elfmeterschießen.

 
 

Michael Augustin gibt Radio Bremen/Nordwestradio ein Interview und liest sein Gedicht http://www.radiobremen.de/nordwestradio/… “Auswärtssieg”

 
 

Finalista

Man hat nicht viel
von ihm gesehn,

dem Lütten
mit der Nr. 10.

Am Ende war’s dann
doch geschafft:

Malbec gibt’s
statt Orangensaft.

 
 

Wi sünd Dütschland*

I.

Mein Gott,
was sind wir doch
sympathisch.

(Das Spiel
so ganz und gar
nicht statisch.)

Und ach,
vor aller Welt
empathisch.

II.

Ich will den Sieg
ja nicht entschönen.

Und mich auch gern
daran gewöhnen.

Doch warn ich
vor dem Eigenlob,

an dem sich
mancher schon verhob!

III.

Zuviel Eigenbauchgepinsel
endet meistens in Gewinsel.

 

*Plattdeutsch für “Mia san Deutschland”

 
 

Dat Endspeel

 

Wenn dat wat warrt,

denn warrt dat wat.

 

Wenn dat nicks warrt,

denn weer dat dat.

 

Warrt dat denn wat?

Ik weet dat nich.

 

Man wenn dat wat warrt,

denn weet ick, wat wi warrt.

 

(Prosaische Übersetzung ins Hochdeutsche: Das Endspiel // Wenn das was wird, / dann wird das was. // Wenn das nichts wird, / dann war das das. // Wird das denn was? / Ich weiß das nicht. // Aber wenn das was wird, / dann weiß ich was wir werden.)

 
 

Platz drei

Auch Holland
macht Brasilien nass

und kriegt dafür
die Ananas.

 

(zum mühelosen 3:0-Sieg der Niederlande über Brasilien im kleinen Finale)

 
 

Weltmeister

Schweini blutet.
Deutschland tutet.

 
 

Das Wunder von Berlin

Siehste,

jeht doch!

 

Jetz könn’ bei uns
sogar schon Flieger landen!

 

(Oder meenste, die Jungs
sind mitten Fallschirm abjesprungen,
als grad keena kiekte?)

 
 

© Michael Augustin, Conil de la Frontera

 

Weitere Gedichte zur WM 2014 siehe: dasgedichtblog

One response so far




One Response to “Aus aktuellem Anlass: “Vom Leder gezogen” –– WM 2014”

  1.   Frederick Lubichon 30 Jun 2014 at 5:12 pm

    Ein amuesantes Gedicht!

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply

WP-SpamFree by Pole Position Marketing

Currently you have JavaScript disabled. In order to post comments, please make sure JavaScript and Cookies are enabled, and reload the page. Click here for instructions on how to enable JavaScript in your browser.