Nov 2011

Hans Bender

Hans Bender in Köln (© Michael Augustin)


   

Immer noch — neue Vierzeiler


   

Vorbild William Carlos Williams
Er liebte Blumen, wie ich.
Kannte sie alle mit Namen.
Steinbrech war ihm die liebste:
“– die bricht den Fels.”
   
Vorbild Hermann Hesse
Käme wieder eine Diktatur,
ich wählte ein anderes Ziel.
Ginge wie Hermann Hesse
in die Schweiz ins Exil.
   
Dennoch Rosen
Frau Ilse Benn bat ihren Mann:
“Lass endlich die Rosen fort”!
Ihm blieben die Rosen im Gedicht
bis zuletzt ein schönes Wort.
   
Suhrkamp-Archiv in Marbach
So gingen Autoren und Verleger
miteinander um in jenen Jahren:
Was Max Frisch gestrichen hat,
werden nun alle erfahren.
   
Falke und Falkner
Beneidenswertes Glück:
Der Falke kehrt nach
jedem Flug auf des
Falkners Faust zurück.
   
Möven
Zornig hören wir sie schreien:
Uns gehört der Strand!
Sie haben uns, die Okkupanten
von damals, wieder erkannt.
   
Lob der Freunde
Gern höre ich, wenn
meine Freunde mich loben.
Habe ihretwegen vielleicht
meinen Abgang verschoben.
   
Verschont
Die Fernsehbilder zeigen:
Uns hat der Tornado verschont.
Für etwas, das wir nicht
verdienen, wurden wir belohnt.
   
Frühlingsanfang
Warum sind die Vögel im Garten
so gut gelaunt gewesen?
Haben auch sie in unsrer Küche
das Kalenderblatt gelesen?
   
Widerspruch
“Sie sind vergessen-”
Nicht wahr.
Ich erinnere mich.
Ich erzähle.
   
Verzicht
Der Herbst regt die Poeten an,
ihn wieder zu bedichten.
Ich hab mir vorgenommen,
diesmal zu verzichten.
   
Ein Dichter zu Besuch
Bleib noch
eine Weile.
Hilf mir finden
die letzte Zeile.
   
An die Urenkel
Was kann ich alter Mann
euch zum Abschied vererben?
Laßt euch nicht missbrauchen.
Nicht am Hindukusch sterben.
   
Immer noch
Ganz nutzlos scheint
dein langes Leben nicht zu sein.
Noch fallen dir wieder
und wieder lakonische Vierzeiler ein.




Comments RSS

Leave a Reply

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.