Utz Rachowski

ANDALUSIEN,

                Zwei Gedichte Stampfenden Fußes

für Nadja und Jorge

 

Am Nachmittag war noch Sommer

 

im Dezember kein Wölkchen

die Berge landeinwärts kahl

 

Olivenhaine und weiße Städte

was sonst noch zu sagen ist

 

über Andalusien

für Nadja und Jorge

 

von einem deutschen Poeten

 

Am Morgen dozierte Francisco

der Professor den Studenten

 

meine Poesie sei völlig

untypisch für deutsche Lyrik

 

keine Erklärung zuviel

die Details zum Weiterdenken

 

aber sehr nahe

der andalusischen Poesie

 

Ich war glücklich

wir fuhren nach Ronda

 

zum 6-Gänge-Menü

Ragout vom Stier für mich

 

für Nadja Huhn Jorge aß Wild

darüber vergaßen wir Rilke

 

in Ronda sämtliche Kathedralen

sahen die Brücke über den Fluss

 

die „Vagina Andalusiens

Schlucht die ich offenbar kannte

 

und alle andalusischen Hunde

liebten mich heiß

 

vielleicht um deinetwillen

Suki, letzte Liebe, Hündchen

 

Dein pennsylvanisches Grün

dein schönes Indian Summer Braun

 

ich weiß wo du zu Hause bist aber

nicht wo meine Worte herkommen

 

wenig Erklärungen die Details

zum Weiterdenken irgendetwas

 

zwischen Hund und Stier

Salzstreuer und einer für Pfeffer

 

ein schwarzer Bulle und ein Torero

in roter Mantilla gekauft in Ronda

 

Auf der Rückfahrt nach Malaga

der Mond purpurn am Himmel

 

holte sich einen Weihnachtsstern

in seine Schüssel suchte ich gleich

 

ein zweites Paar Gewürzstreuer

aber es gab nur noch diese Kühe

 

schwarz und weiß denen man nicht

trauen kann wie deutsche Poesie

 

geben sie nur Pfeffer und Salz

 

 

 

 

Von den Küssen und den Seufzern,
von den Tränen und den Klagen
weiß man, woher sie kommen,
doch niemand weiß, wohin sie gehen

 

(Cantares, Zigeuner-Flamenco)

 

 

 

CIMG6178

 

 

DER FRIEDLICHE KAMPF

 

Wie der Stier bin ich
zur Trauer geboren

(Miguel Hernandez)

Im kleinen Gehege aus Holz

eine Arena

auf meinem Küchentisch

 

schwarz und schwarz-rot

die Hörner die rote Mantilla

stehen sich gegenüber

 

Torero und Stier:

Salz- und Pfefferstreuer

friedlich in meiner Küche

 

nur die Sonne Andalusiens

vermissen sie ein wenig

das Meer wie ich euch

 

die ihr in Malaga lebt

 

 

 

Berlin, Samstag, 7. Dezember 2013

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.